Forschungsgruppe Energieeffiziente Gebäudetechnik

Der Weg zu Null- und Plus-Energiegebäuden ist gesellschaftlich vereinbart, politisch vorbereitet und in Normen und Richtlinien definiert: Unsere Gebäude müssen auf den Einsatz von 100 % erneuerbarer Energie vorbereitet werden.

Dazu gehören neben anlagentechnischen Innovationen auch netzdienliche Betriebsführungsstrategien. Eine zentrale Herausforderung ist die anlagen- und regelungstechnische Anpassung der Gebäudetechnik auf den sinkenden Nutzenergiebedarf, der insb. mit kleinen Wärmestromdichten beim Heizen und Kühlen einhergeht.

Die For­schungs­grup­pe E2G forscht in der Technischen Gebäudeausrüstung mit den Schwerpunkten Heizen und Kühlen mit Flächentemperiersystemen, Klima- und Lüftungstechnik, thermischer Komfort und Raumluftströmung sowie Energiesystemtechnik (insb. Energieverbundsysteme und Wärmepumpen/Kältemaschinen) für Gebäude.

Dabei stehen Wirtschaftlichkeit, Energie- und Ressourceneffizienz sowie Arbeitsplatz- bzw. Wohnqualität im Mittelpunkt unserer Projekte.

RIZ Energie Technikum Verrohrung Holzträgerdecke